Gemeinde >
40 Jahre Gemeinde Blockdiek


40 Jahre Gemeinde Blockdiek

 

Und so fing es einmal an...

 

Holzkirche
Die "Notkirche" aus Holz

Eingangsbereich Kirche
Der Ökologisch gestaltete Eingangsbereich der Kirche


 

40 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Blockdiek

Am 1.Oktober 1966 begann im neu entstehenden Ortsteil Blockdiek die Arbeit unserer Kirchengemeinde in einer hölzernen Notkirche und einer Baracke, sowie einem angemieteten Haus in der Ludwig-Roselius- Allee. In den folgenden Jahren entstand das moderne Gemeindezentrum mit seinem prägnanten Kirchenraum, das am 18.November 1971 eingeweiht wurde. Eine spätere Umgestaltung des Kirchplatzes nach ökologischen Gesichtspunkten hat diesen zu einer grünen Oase werden lassen. Ein Brandanschlag I997 hätte beinahe den Kindergarten und das Gemeindehaus vernichtet.

Im Mittelpunkt der Gemeinde stand von Anfang an der Gottesdienst in seinen vielfältigen Formen. Eine hochrangige Kirchenmusik mit ihren Konzerten und Musikgruppen hat das Gemeindeleben wesentlich geprägt. Weitere wichtige Rollen haben das Kindertagesheim, die Arbeit mit Kindern, die Theatergruppen, die Frauenkreise und die Diakonie (Basare) gespielt. Die Beschäftigung mit Bibel und Theologie sowie mit politischen, sozialen und ökologischen Fragen war selbstverständlich. Viele haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter haben die Gemeinde geprägt. Für alle anderen sei hier der früh verstorbene Pastor Wolf-Udo Smidt genannt, ehedem auch Schriftführer der BEK. Mit dem Beginn der ersten Kooperationen mit Ellener Brok und Tenever (Gottesdienst, Mitarbeiter, Gemeindeblatt) zeichneten sich die zukünftigen Veränderungen ab. Die eigenständige Geschichte der Gemeinde Blockdiek neigt sich dem Ende zu. Wichtige Impulse aus dieser Geschichte werden wir in die zukünftige Gemeinde einbringen und fortführen, Neues wird entstehen.

Wir werden das Gemeindejubiläum am Erntedankfest, dem 1.Oktober, mit einem Familiengottesdienst feiern. In diesem Gottesdienst und einem anschließenden Empfang werden zugleich die langjährige Leiterin des Kindergartens, Frau Grete Funke-Bussen, und die ebenfalls schon lange tätigen Erzieherinnen, Frau Christel Pierskalla und Frau Brigitte Faerber, in den Ruhestand verabschiedet. Der Jubiläumsball am 29.September soll vorher mehr für eine ausgelassene Fröhlichkeit sorgen. Ein festliches Orgelkonzert am 6.Oktober sowie im Gottesdienst mit den Bläsern am 8.Oktober und ein gemeinsamer Gottesdienst mit einer Mozartmesse werden das Jubiläum musikalisch umrahmen.

Kurt Dohm

 

Letzte Änderung: 24.08.06