Gruppen > Frauenkreise >
Basar 2003


Basar 2003

 


Eröffnung

der Basar ist eröffnet

es wird gestöbert

Stand "Allerlei Bastelei"

 

Bis zum nächsten Jahr ...


Basar 2003


Jubiläums-Basar in der
Evangelischen Kirchengemeinde Blockdiek

Es hat schon Tradition: Am Sonnabend vor dem 1.Advent ist seit 30 Jahren Basar in Gemeinde Blockdiek. Ein ganzes Jahr lang haben die Frauenkreise darauf hin gearbeitet: Wertvolle Tischdecken gestickt, andere Handarbeiten angefertigt und den unterschiedlichsten Weihnachts- schmuck hergestellt. Am Tag zuvor wurden noch die schönsten Adventsgestecke angefertigt und in den frühen Morgenstunden des Basar-Tages Brötchen mit Wurst, Käse und Matjes belegt und die leckersten selbst gebackenen Kuchen herbei getragen.

Posaunenchor

Zur Eröffnung, die traditionellerweise mit Bläsermusik und dem Choral "Macht hoch die Tür.." stattfindet, drängten sich die Menschen vor der Tür des Gemeindehauses an der Günther-Hafemann-Straße in Blockdiek.

Bis in den Mittag hinein hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Gemeinde reichlich zu tun, um die Wünsche der Besucher zu erfüllen.

Gleich im Anfang wurden sie von einem weihnachtlichen Stand mit Pralinen und Gebäck und dem frisch gebackenen Waffeln der Pfadfinder begrüßt. Im festlich geschmückten Gemeindesaal wurden der Weihnachtsschmuck, die Handarbeiten, Adventsgestecke und viele andere schöne Dinge angeboten. Ein kleiner Flohmarkt und ein Bücher- tisch gehörten auch dazu. Die katholische Nachbarge- meinde St.Thomas war mit einem Stand mit Angeboten aus Fairem Handel vertreten.

In den Konfirmandenräumen konnten die Besucher sich mit den Brötchen stärken oder bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ins Gespräch kommen.

Der Erlös des Basars in Höhe von € 3623,22 wird je zur Hälfte für die Weihnachtshilfe in der Gemeinde verwandt und zur anderen Hälfte für ein Projekt der Norddeutschen Mission zur Arbeitserleichterung für Frauen in Wli-Kouaxoe in Togo, der Partnerkirche der Norddeutschen Mission. Von dem Geld sollen ein Dieselmotor angeschafft und daran eine Reisschälmaschine und eine Maismühle angeschlos- sen werden.

Die Gemeinde dankt allen fleißigen Helferinnen und den Spendern, besonders auch der Fa. Bahlcke und Tenter-Backhaus, und vor allem den Organisatorinnen Traute Howaldt und Monika Dohm.


Auch für das leibliche Wohl war gesorgt ...

leckere Pralinen
... am Pralinenstand ...

im Frühstücksraum
... mit leckeren Brötchen ...

Kaffee und Kuchen
... mit Kaffee und Kuchen ...

Waffeln bei den Pfadis
und bei den Pfadis.

in der Küche
Fleißige Hände in der Küche

 

 

Letzte Änderung: 29.11.03