wir über uns >
Kleuker-Lobback-Orgel


Kirchenmusik

 


Orgel Manual


 

30 Jahre Kleuker-Lobback-Orgel
1972 - 1992 - 2002

Kleuker-Lobback-Orgel

1972

Neubau einer mechanischen Schleifladen- Orgel mit elektrischer Registatur,
21 Register auf zwei Manualen und Pedal, Tremulant, Schweller, zwei Pedal- und einer Manualkoppel sowie drei freien Kombina- tionen durch die Firma
Detlef Kleuker (Brackwede/Westfalen).

Einweihungskonzert am 23. April 1972
mit Prof. Hans Heintze

 

1992

Umfangreiche Reinigung, Umintonation und Austausch von drei Registern durch die Firma Lobback (Neuendeich bei Hamburg)

Benefizkonzerte:

31. Januar 1993:
   Kantor Christian Faerber

3. Februar 1993:
   Wolfgang Mielke (St. Ansgarii/Bremen)

7. Februar 1993:
   Prof. Hans Heintze

 

2002/2003 Konzerte rund um den 30. Geburtstag der Kleuker-Lobback-Orgel:

Sonntag 29. September 2002

TOCCATA-
Orgelmusik mit Werken von Buxtehude, Bach, Karg-Elert, Dubois und Kropfreiter
An der Orgel:
Kantor Jürgen Marxmeier

Samstag 2. November 2002

Antonin Dvorak: Messe D-Dur (op. 86)
für Soli, Chor und Orgel
es singt der Motettenchor und
der "Neue Chor Vahr"
An der Orgel:
Nils Kuppe (St. Remberti/Bremen)
Leitung:
Jürgen Marxmeier und Christine Borrmann

15. Januar 2003

Orgelmusik mit Jugendwerken verschiedener Komponisten
An der Orgel:
Ulfert Smidt (Marktkirche/Hannover)

 


 

Die Kunst des Orgelbaues

Malerei ist die Kunst,
Geschautes geläutert wiederzugeben;
Plastik ist die Kunst,
Formen zu erfühlen;
Architektur ist die Kunst
der Zusammenordnung der Lebensräume;
Musik ist die Kunst,
höchste Mathematik zu durchseelen;
Orgelbau aber ist die Kunst,
Malerei, Plastik, Architektur und Musik in einem zu sein.
(Walter Supper)

 

Letzte Änderung: 9.04.03