Die Taufe kurz erklärt

Ein Segen für's Leben

Was ist eigentlich ein Segen?

Mit der Taufe geben wir Kindern einen Segen für's Leben mit. Aber was heißt das eigentlich?  Machen wir uns also auf Spurensuche nach dem Segen.

Wir kennen das doch aus dem Sprachgebrauch: Etwas aus der Mode gekommen sind die "gesegnete Mahlzeit" und der "gesegnete Feiertag".  Aber immer noch gebräuchlich sind Ausdrücke wie "ein Segen, endlich regnet es",  eine große Familie freut sich über den "Kindersegen",  wenn Streit ist, hängt der "Haussegen schief" und wenn man widerstrebend nachgibt, seufzt man vielleicht "na gut, meinen Segen habt ihr". Segen - dahinter steckt die Vorstellung von Glück, Fülle und Schutz.

Wer gesegnet ist, ist geborgen in Gottes Hand. Alles, was wir haben und kaufen können, können wir auch wieder verlieren: Geld, Beziehung, Gesundheit, Frieden. Den Segen aber, das Geschenk von Gottes Liebe, kann uns niemand nehmen.

Niemand kann sich selbst segnen, aber jeder kann einen anderen Menschen segnen. Segen wird immer geschenkt! Segen ist keine Magie, die alles gelingen lässt. Die Taufe ist ein Segen für's Leben, mit dem wir dieses Kind, egal, was passiert, der Liebe Gottes, dem Trost und der Hoffnung anvertrauen.

Fragen und Infos zur Taufe