Pilgern

Ökumenischer Stadtspaziergang

Mi, 15.09.2021 | 17:30 - 19:00 Uhr

Ort der Veranstaltung: Ev. Auferstehungsgemeinde, Antikolonialdenkmal (Der Elefant), Gustav-Deetjen-Allee | Drakenburger Str. 42, 28207 Bremen

Veranstaltungs-ID: 5190

Wie der Elefant nach Bremen kam - Ein ökumenischen Stadtspaziergang

Kolonialismus ist in Deutschland immer noch ein Randthema, obwohl in den letzten Jahren ein gesteigertes Interesse wahrnehmbar ist. Gerade Bremen ist in mehr als einer Hinsicht eng mit der Geschichte der deutschen Kolonialbestrebungen verknüpft. Viele Menschen gehen täglich an Gebäuden, Straßen und Denkmälern vorbei, ohne ihre koloniale Geschichte oder die bis heute nachwirkenden Folgen des Kolonialismus zu kennen. Auf diesem Rundgang entdecken wir gemeinsam einige dieser Orte (z.B. den Elefanten oder die Böttcherstraße) und erkunden ihre Geschichte und Bedeutung. Der Spaziergang dauert ca. 1,5 Std., die zurückgelegte Strecke beträgt circa 2,5 km.

Treffpunkt: 17:30 Uhr am Antikolonialdenkmal (Der Elefant), Gustav-Deetjen-Allee; Ende an der Böttcherstraße/Martinistraße

Anmeldung: Sie können sich ab dem 1. September im Gemeindebüro anmelden (Tel. 44 69 31 oder ev.auferstehungsgemeinde@kirche-bremen.de)

Mitwirkende: Christina Hübner

Der Elefant

Veranstaltungsort

Ev. Auferstehungsgemeinde

Antikolonialdenkmal (Der Elefant), Gustav-Deetjen-Allee

Drakenburger Str. 42
28207 Bremen

www.auferstehung.kirche-bremen.de

Mitwirkende

Chr. Hübner

Veranstalter

Ev. Auferstehungsgemeinde

Drakenburger Str. 42
28207 Bremen

www.auferstehung.kirche-bremen.de

Ev. Kirchengemeinde Alt-Hastedt

Drakenburger Str. 42
28207 Bremen

www.alt-hastedt.de