Kreative Gruppen, Generationsübergreifend, Arbeitskreise

Origami-Treffen

Origami ist die Kunst des Papierfaltens ohne zu kleben oder zu schneiden. Es entstehen schöne Modell wie Tiere, Blumen, Schachteln, Sterne, Dekoratives und mehr. Ein paar Vorkenntnisse sollten vorhanden sein. Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung. Für Anfänger mache ich außerdem Workshops.

Wir treffen uns immer am ersten Dienstag im Monat
ab 18:00 Uhr im Gemeindehaus Horner Heerstr. 28.
Die nächsten Termine sind voraussichtlich:
 2. März 21, 6. April 21, 4. Mai 21, 1. Juni 21

Wenn Sie Interesse haben rufen Sie mich bitte an.
Kontakt : Barbara Janssen-Frank: Tel.  0152 07 25 42 19  janssen-frank@nord-comdotnet

Töpfergruppe

Töpfergruppe

 Wir sind ein offener Kreis von Menschen, die gerne töpfern.
 Das Teetrinken und klönen soll auch nicht zu kurz kommen.
 Wir helfen uns unter einander und zeigen uns Tricks und Kniffe.

 Montags von 17:30 - 19:30 und donnerstags von 10:00 - 12:30
 im Luisental 26.

 Kontakt: Kathy Beenen, Tel.: 23 14 03

20 Jahre Malkreis Farbenfroh

Im Herbst 1998 trafen sich zum ersten Mal ein Mann und fünf Frauen in unserem Gemeindehaus im Luisental, die Lust hatten, eine Malgruppe zu gründen. Dies war aber fast die einzige Gemeinsamkeit.  Einige wollten gerne mit Aquarellfarben malen, andere mit Pastellkreiden oder Graphit zeichnen.
Das Niveau reichte von Anfängern bis zu jemandem, der schon oft seine Gemälde ausgestellt und auch verkauft hatte.
Aber die Freude am kreativen Schaffen siegte! So malen und zeichnen wir auch heute noch jeden Mittwoch jeweils das Motiv, das man sich selbst ausgesucht hat in der Technik, die man bevorzugt.
Wir arbeiten mit viel Freude ohne Lehrer oder Anleiter – aber wie formulierte ein Teilnehmer treffend mit Augenzwinkern: „Wir befruchten uns doch gegenseitig!“
Irgendwann stellten wir fest, dass uns die kommunikative Ebene nebenher ebenfalls wichtig geworden war. Auch wenn im Laufe der Zeit die Zusammensetzung der Gruppe mehrfach gewechselt hat, sind wir ein Kreis mit großem Zusammenhalt. Wir freuen uns gemeinsam über neue Enkelkinder, tragen Trauer und Familienprobleme mit, reden nebenher im wahrsten Sinne über Gott und die Welt.
Im Herbst können Sie sich im Gemeindesaal in der Horner Heerstraße einige unserer Bilder ansehen.

Wenn Sie selbst auch Interesse haben zu malen, melden Sie sich gerne bei Gisela Neumann, Tel.Nr. 23 09 38
Wir malen mittwochs  15.30 -17 Uhr im Gemeindehaus im Luisental.

Arbeitskreise / Gesprächskreise

Ökologischer Arbeitskreis

Wir vom Öko-Kreis treffen uns in unregelmäßigen Abständen und bewegen Fragen und Projekte zum jeweiligen Thema in der Gemeinde, in Horn und „umzu“.  

Spurensucher
In unserem Gesprächskreis begeben wir uns auf die Spuren Gottes in unserem eigenen Leben und in der Welt. Wir beschäftigen uns mit unserer persönlichen Lebens- und Glaubensgeschichte, aber auch mir globaleren Themen (z.B. „Weltreligionen“, Bibeltexte, Exkursionen zu geistigen und weltlichen Orten). Aus den „Exerzitien im Alltag“ mit dem Wunsch nach regelmäßigen Austauschmöglichkeiten entstanden, treffen wir uns einmal im Monat an einem Montag. Der Gesprächskreis ist offen für Jung und Alt.

Ökologischer Arbeitskreis

Wir vom Öko-Kreis treffen uns in unregelmäßigen Abständen und bewegen Fragen und Projekte zum jeweiligen Thema in der Gemeinde, in Horn und „umzu“.

Kontakt: Antje Fahrenholz 
Tel.: 222 39 22       kuesterinhornkirche-bremende   


Viele kleine Leute an vielen  kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun,
                    können das Gesicht der Welt verändern!

Unsere erfolgreichen Projekte seit 1980

"Ökozone"
Aushub des Naturteiches, Einrichtung einer Flachwasserzone für Kleintiere. Die „Ökozone“  ca. 3000 qm2 groß, ist ein gesperrter Bereich, der nicht bewirtschaftet wird, eine wahre Oase für Tiere und Pflanzen.
 
"Fachwerkhaus"
Das erste Projekt von Kirche und Stadt mit dem Titel: „Gemeindenahe Ökologie“. Zunächst für Jugendliche ohne Schulabschluss, später als ABM– Maßnahme ist ein Fachwerkhaus in der Berckstraße abgebaut und anschließend  unter fachkundiger Leitung eines Zimmermanns und mit ökologisch– pädagogischer Begleitung als Lehmfachwerkhaus wieder errichtet worden. Heute nutzen dieses „Hexenhäuschen“ unsere Kleinsten Kinder: Eltern– Kind– Gruppen und Spielkreise.
 
"Archen & Oasen"
Bepflanzung der Streuobstwiese mit Apfelbäumen alter Sorte.  Rückbau von Parkplätzen u. anschließende Begrünung. Verjüngung der Kastanienallee. Vorstellung unserer „Oasen“ u.a. mit einer Baum– und Vogel- Rallye.
 
"Jeder Tropfen zählt"
Einbau von Perlatoren an allen Wasserzapfstellen. Reduktion des Wasservolumens in den WC– Spülkästen von 10 l auf 5 l.
 
"Korkensammlung"
Im Gebiet der Extremadura Spaniens nisten Kraniche in den Korkeichen. Aus der Rinde dieser Eichen werden u.a. Korken hergestellt. Dafür werden die Bäume gefällt. Wir sammeln benutzte Flaschenkorken und führen sie der Weiterverwertung für z.B. Dämmmaterial zu. Die Einnahmen gehen direkt an die spanischen Bauern.
 
"Gestaltung des Außengeländes am Gemeindehaus Horner Heerstr. 28"
Planung und Ausführung: Entsiegelung der Fußwege, Parkplätze, und Zufahrten. Neugestaltung– und Bepflanzung der Beete. 
 
"Energiesparen in Bremer Kirchengemeinden"
Umrüstung auf Energiesparlampen in KTH und Gemeindehäusern. Umstellung der Heizung von Öl auf Gasbefeuerung.
 
"Fang die Sonne auf dem Dach"
Errichtung einer 60 m2 großen  Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gemeindehauses Horner Heerstr. 28. Jährliche Einspeisung ins Stromnetz ca. 6500 kWh. Kohlendioxideinsparung seit 2006: mehr als 25.000 kg!
 
"Offene ökologische Jugendarbeit"
Kinder und Jugendliche errichteten in ihrem Gartenbereich mit finanzieller Unterstützung des Ortsbeirates Horn– Lehe ein Holzhaus. Es wird als offener Treffpunkt und für kreative Projekte genutzt. In diesen Projekten lernen Kinder und Jugendliche u.a. hautnah, was es bedeutet, die Schöpfung zu bewahren und zu respektieren.
 
"Ökofaire Beschaffung"
Ausschank von fair gehandeltem Kaffee und Tee zu den Veranstaltungen, Verwendung von umweltschonenden Reinigungsmitteln, Bezug von Ökostrom, Einkauf von ökofairem Büromaterial zertifizierter Hersteller, Ausschank von Leitungswasser statt Mineralwasser, Einkauf von Bio– Lebensmitteln...

… und was kann jede/r Einzelne tun? 
Jeder  Bürger hat die Möglichkeit,  in seinem Haushalt z.B. Strom zu sparen, durch den Einsatz von Energiespar– oder LED Lampen, wählen Sie den Naturstrom Tarif ihres Energieanbieters,  kaufen Sie Bioprodukte vom Gemüse/Obstbauern aus der Region und Kaffee/ Tee, der nachweislich fair gehandelt ist,  verwenden Sie umweltverträgliche Reinigungsmittel,  lassen Sie für kleine Wege das Auto stehen– und, und, und…