Veranstaltungen

Kultur

Ausstellung

KEIN PLATZ – NIRGENDWO

Mo, 15.11.2021 – Do, 23.12.2021 | 12:40 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung: Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum | Domsheide 8, 28195 Bremen

Veranstaltungs-ID: 6633

KEIN PLATZ – NIRGENDWO

 

Ausstellung zum erlittenen Unrecht von minderjährigen Opfern in Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie in den Jahren 1949-1975

 

Seit Mittwoch, 10. November ist die Ausstellung Kein Platz – Nirgendwo eröffnet. Die Ausstellung im Kapitel 8 im Erdgeschoss zeigt einzelne Biographien und die Stationen des Leids und Unrechts von Bremer Kindern und Jugendlichen in den Jahren 1949-1975 in Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Die Autorin Gerda Engelbracht hat auch diese Ausstellung „Kein Platz – Nirgendwo“ kuratieriert. In einer früheren Ausstellung „Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“ hat sie bereits die Bremer Jugendfürsorge in der NS-Zeit dokumentiert.

Bei der Eröffnung waren außer der Kuratorin auch die Auftraggeberinnen des früheren Forschungsberichts von 2019 und der jetzigen Ausstellung die Senatorinnen Anja Stahmann (Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport) und Claudia Bernhard (Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz) mit einem digitalen Grußwort beteiligt. Beide Senatorinnen entschuldigten im Namen des Bremer Senats bei den Betroffenen. Ebenso wie dem anwesenden Bremischen Landesbehindertenbeauftragten Arne Frankenstein ist diesen die Anerkennung des Leids ein politisches und persönliches humanitäres Anliegen.

Bei der Eröffnung ging es und bei der Ausstellung geht es um eine gezielte Anerkennung und Würdigung des noch in der Nachkriegszeit anhaltenden Leids behinderter und psychisch kranker junger Menschen. Zur Eröffnung waren die Betroffenen eingeladen. Für sie sprach Michael Martin, der als junger Mensch in einer der Einrichtungen gelebt hat.

Die Ausstellung ist  bis 23. Dezember im Kapitel 8, Domsheide 8, von montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr zu sehen (Tel. 3 37 82 20).

Eine digitale Fassung findet sich auf den Webseiten der Kuratorin Gerda Engelbracht: http://kein-platz-nirgendwo.gerda-engelbracht.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard Lichte wurde 1947 in Bremen gehörlos geboren. Er wurde auf Betreiben des Gesundheitsamtes zur Beobachtung in eine Bremer Nervenklinik eingewiesen und dort 1959 sexuell missbraucht: „Ich habe immer geschwiegen, weil ich Angst hatte.“

Veranstaltungsort

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum Bremische Evangelische Kirche Leitung: Pastor Hans-Jürgen Jung Domsheide 8 28195 Bremen Tel. +49 (0)421 33 78 220 Mobil +49 (0)157 519 156 49 mail: kapitel8@kirche-bremen.de mo-fr 11-17 Uhr, sa 11-14 Uhr www.kapitel8.de Hans Jörg Diekmann Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport Abteilung 2 Referat Junge Menschen in besonderen Lebenslagen Dienstgebäude: Bahnhofstraße 28-31, 28195 Bremen Postanschrift: Bahnhofsplatz 29, 28195 Bremen Tel.: +49 421 361-89703, Fax: +49 421 496-89703

Domsheide 8
28195 Bremen

www.kapitel8.de

Mitwirkende

Freie Hansestadt Bremen. Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. Abteilung 2. Referat Junge Menschen in besonderen Lebenslagen

Veranstalter

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum

Domsheide 8
28195 Bremen

www.kapitel8.de