Orgeln in

Bremen Mitte

Eine Chororgel mit goldfarbenen Verzierungen
Chororgel
Eine Truhenorgel aus hellem Holz.
Truhenorgel

Die Orgeln in der St. Ansgarii Kirche

Die St. Ansgarii-Kirche Bremen verfügt über mehrere Orgeln, darunter Bremens größte vollmechanische Orgel, die im Sommer 2021 grundlegend gereinigt, neu intoniert, sowie durch neue Register und einer modernen Computersteuerung ausgestattet wurde.

Eine Chororgel der Firma Führer und eine transportable Truhenorgel der Firma Henk Klop vervollständigen unser Ensemble.

Auf unserer Gemeindeseite finden Sie weitere Informationen zu unseren Orgeln.

Die St. Remberti-Orgel

Die St. Remberti-Orgel wurde 1994 von der badischen Orgelbauwerkstatt Fischer+Krämer gebaut. In ihrem nördlichsten Orgelneubau haben die Orgelbauer*innen die Konzeption einer badisch-elsässischen Barockorgel mit französisch-romantischen Elementen verbunden, wodurch eine breite Palette an Klangfarben für Orgelmusik verschiedenster Stilrichtungen bereit steht. 33 klingende Register verteilen sich auf Hauptwerk (I), Positiv (II), Schwellwerk (III) und Pedal und können über die mechanische Spiel- und elektrische Registertraktur der Schleifladenorgel angesteuert werden.

Die Verhältnisse zwischen grundtönigem Orgelklang und farbigen Obertonschattierungen sind in guter Balance und das homogene Klangbild genau an die akustischen Besonderheiten des Kirchraumes angepasst. Durch die Auswahl des Holzes und das Aufnehmen von Gestaltungselementen aus Kanzel und Emporenbrüstung in den Orgelprospekt ergibt sich auch eine architektonische Einheit.

Weitere Informationen auf unserer Webseite.

Lea Vosgerau

Kantorin

lea.vosgerau@remberti.de