19. Januar 2022

„Schöpfung bewahren – aber wie?“ - Videoaufzeichnung des Vortrages von Prof. Dr. Niko Paech

Der Wirtschafts­­wissenschaftler und Vorreiter der Postwachstums­­ökonomie, Prof. Dr. Niko Paech, war am Mittwoch, den 10. November 2021 zu Gast in der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen-Lesum, um einen Vortrag zum Thema „Schöpfung bewahren  –  aber wie?“ zu halten. 

Prof. Dr. Niko Paech stellte dabei auch sein Konzept eines Suffizienzl­abors vor. Dieses Konzept einer „Genügsamkeits­erprobung“ ist ein Ansatz, die Zerstörung unseres Lebensraums zu begrenzen. 

Der Vortrag wurde über Zoom live gestreamt. Für alle, die den Vortrag verpasst haben, stellen wir am Ende des Artikels die Videoaufzeichnung zur Verfügung.

---

Das Suffizienzlabor erprobte im Alltag unser Gesprächskreis „Tomorrow“. In diesem Kreis treffen sich seit einigen Jahren Menschen aus der Gemeinde, um über Nachhaltigkeitsthemen zu sprechen und auszuprobieren, was jede Person für den Umwelt- und Klimaschutz tun kann. Benannt ist der Geprächskreis nach dem Mut machenden Film „Tomorrow  –  die Welt ist voller Lösungen“.

"Vor einem Jahr haben einige von uns angefangen, die Konzepte von Prof. Paech aufzugreifen. Einmal im Monat haben wir uns für 1½ Stunden online getroffen. Jede bzw. jeder hat für sich ein Suffizienz-Vorhaben (ein Genügsamkeits-Vorhaben) benannt und ausgeführt, in welcher Weise sie bzw. er konkret zur Entlastung der Erde (genauer: der Biosphäre, des Lebensraums) beitragen möchte.

Im Laufe unserer Treffen haben wir dann berichtet, inwieweit das gesteckte Ziel schon erreicht wurde. Zum Teil konnten einzelne Vorsätze erfolgreich eingehalten wurden, zum Teil musste die Eine oder der Andere aber auch von Rückschlägen berichten. Insgesamt waren wir uns einig, dass die Gespräche sehr hilfreich waren, dass die Anregungen, die wir uns gegenseitig geben konnten und der Erfahrungsaustausch uns bereichert haben und dass wir unseren ökologischen Fußabdruck ein wenig verringern konnten.

Von unsere Erfahrungen werden wir im Frühjahr 2022 erzählen. Auf einem Markt der Möglichkeiten, den wir für den 13. März 2022 in der St. Martini-Gemeinde planen, werden wir auf verschiedenen Ständen klimarelevante Fragen aufgreifen, Informationen anbieten und auch zu unseren Erlebnissen aus dem Suffizienzlabor mit interessierten Menschen ins Gespräch kommen. Der Vortrag von Prof. Paech hilft uns bei der Gestaltung dieses Vorhabens."

Video Vorschaubild