Ausstellung

"Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“ - Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung von 1933 bis 1945

Mo, 04.10.2021 – Sa, 06.11.2021 | 11:00 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung: Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum | Domsheide 8, 28195 Bremen

Veranstaltungs-ID: 5920

Wanderausstellung des Diakonischen Werks Bremen „Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“
über die Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933 bis 1945
im Oktober 2021 im Kapitel 8 an der Domsheide

Die Ausstellung „Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen“ (Originalzitat) rekonstruiert den Heimalltag von Bremer Jugendlichen in Einrichtungen der Jugendfürsorge in der Zeit des Nationalsozialismus und zeichnet erstmals nach, wie das „Sichten und Sieben“ in einem sich radikalisierenden Bremer Fürsorgeerziehungssystem funktionierte. Im Auftrag des Diakonischen Werkes entwickelte die Kulturwissenschaftlerin Gerda Engelbracht das Ausstellungskonzept. Die Ausstellung wird bis Ende Oktober in den Räumen des Evangelischen Informationszentrums Kapitel 8 an der Domsheide zu sehen sein. Die Ausstellung kann vom 4. Oktober bis 6. November Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr sowie ebenso am Samstag, 30. Oktober, von 18 bis 20 Uhr und am Samstag, 6. November von 17 bis 19 Uhr besucht werden. Interessierte können sich für einen Besuch der Ausstellung oder eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung (auch für kleine Gruppen) anmelden unter wulff-schwarz[at]diakonie-bremen.de
Darüber hinaus kann die Ausstellung auch online angesehen werden unter www.diakonie-bremen.de/magazin/virtuelle-ausstellung. Hier zu finden sind Videos, Hörstücke und Bilder sowie Informationen über die Bremer Jugendfürsorge während der NS-Zeit. Die digitale Ausstellung wird gefördert durch die Glücks-Spirale.

Hintergrund der Ausstellung:

„Wie war der Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die zwischen 1933 und 1945 in evangelischen Heimen der Kinder- und Jugendfürsorge untergebracht waren? Was erlebten sie dort und welche Rolle spielten Heimleitende, Psychiater und die Verantwortlichen in den Behörden? Welche Auswirkungen hatte das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" und die Verlegungen in außerbremische Erziehungsanstalten und Jugend-konzentrationslager?“ (Aus dem Buch „Denn bin ich unter das Jugendamt gekommen“. Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933 – 1945 von Gerda Engelbracht) Die Ausstellung dokumentiert das Erleben der Jugendlichen unter anderem im Ellener Hof, im Marthasheim aber auch in außerbremischen Einrichtungen, wie der Betheler Zweiganstalt Freistatt oder der Diakonissenanstalt Kaiserswerth. Die Biografien jugendlicher Mädchen und Jungen machen die dramatischen, zum Teil tödlichen Folgen der Aussonderung aus der „Volksgemeinschaft“ greifbar: die Durchführung von Zwangssterilisationen, die Deportation in Jugendkonzentrationslager und Einrichtungen der „Euthanasie“- Aktionen. Dokumente, Bilder und Hörstationen ergänzen die Präsentation.

Mehr: https://www.diakonie-bremen.de/magazin/wanderausstellung

"Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen" Die Wanderausstellung über die Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933 – 1945 ist ab 4.10. im Kapitel 8 zu sehen.

Veranstaltungsort

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum

Domsheide 8
28195 Bremen

www.kapitel8.de

Veranstalter

Kapitel 8 - Evangelisches Informationszentrum

Domsheide 8
28195 Bremen

www.kapitel8.de

Diakonisches Werk Bremen e.V.

Contrescarpe 101
28195 Bremen