Ausstellung

Kunstausstellung »Allerley Zierathen – Das Ornat der Kirche«

Do, 06.05.2021 | 11:00 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung: Kulturkirche St. Stephani Bremen | Stephanikirchhof 8, 28195 Bremen

Die Kulturkirche St. Stephani eröffnete am 11. März online die Ausstellung Allerley Zierathen – Das Ornat der Kirche von Susanne Bollenhagen.  Die Ausstellung bildet den Abschluss des zehnmonatigen Kunststipendiums der Bremischen Evangelischen Kirche, das die Künstlerin 2020/2021 innehatte. Bollenhagen zeigt Werke aus verschiedenen Schaffensphasen und neu für die Ausstellung entstandene Arbeiten. Wesentlich für die Präsentation in der Kulturkirche sind Kontraste – zwischen Kargheit und Opulenz, Strenge und Leichtigkeit, Kontinuität und Umbruch, Gleichmaß und Asymmetrie, Zentrum und Peripherie. Den Referenzrahmen bildet die wechselvolle Geschichte von Kirchenbauten und sakralen Innenraumgestaltungen, mit der Susanne Bollenhagen sich im Stipendienzeitraum intensiv befasste.

Der Kargheit und Schlichtheit von St. Stephani stellt Susanne Bollenhagen farbenreiche Wandmalereien und ornamentale Objekte gegenüber. Sie verleiht dem Innenraum förmlich ein neues Gewand (Ornat, lat. ornatus „Kleidung, Ausstattung“). Sie zitiert und rekombiniert Ornamentmotive aus verschiedenen Epochen, lässt sie in den Dialog miteinander und mit dem Kirchenraum treten. So korrespondieren beispielsweise zwei kleinformatige Wandkreuze mit dem Altarkreuz – setzen seiner formalen Strenge jedoch eine gewisse Leichtigkeit entgegen, ornamental gestaltet und flankiert von weiteren Objekten an den Seitenwänden des Chors.

In einem Spannungsverhältnis stehen auch die im Kirchenraum verteilten, streng symmetrischen Weihekreuze und die im Langhaus konzentrierten Rocaille-Motive. Zwölf Weihekreuze verwiesen in vorreformatorischen Kirchen auf die zwölf Apostel. Nach der Reformation wurden sie in evangelischen Kirchen häufig übermalt und kamen teils erst Jahrhunderte später wieder zum Vorschein. Die Rocaille wiederum entwickelte sich als ornamentale Variante im Rokoko und markiert mit ihrer asymmetrischen Verspieltheit einen Höhepunkt der Ornamentik, bevor mit Aufklärung und Rationalismus gesellschaftlich wie auch künstlerisch ein neues Zeitalter anbrach. In ihren Wandarbeiten kombiniert Susanne Bollenhagen Rocaille-Objekte mit fragmenthaften Wandmalereien – eine Reminiszenz an mögliche frühere Gestaltungen des Kirchenraums.

Diese und weitere Korrespondenzen und Kontraste lassen sich in Allerley Zierathen – Das Ornat der Kirche entdecken. Im begleitenden Veranstaltungsprogramm werden Aspekte der Ausstellung ergänzt und vertieft.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Svea Kellner, Kulturwissenschaftlerin.

 

Besuchen Sie unsere digitale Eröffnung und erhalten Sie einen Eindruck der Ausstellung unter: www.ogy.de/kulturkirche

Texte: Pastorin Diemut Meyer, Leiterin und Geschäftsführerin der Kulturkirche St. Stephani Bremen

Susanne Bollenhagen, Künstlerin

Kuratorin Svea Kellner, Kulturwissenschaftlerin

Musik: Tim Günther, Kirchenmusiker der Kulturkirche St. Stephani Bremen

 

Je nach Möglichkeit im Rahmen der Corona-Verordnungen wird die Ausstellung für Publikum geöffnet. Aktuelle Informationen zum Besuch von Ausstellung und Begleitprogramm sind auf www.kulturkirche-bremen.de zu finden.

 

Eintritt frei, Spende erwünscht

Susanne Bollenhagen: Venus, 2018 Öl auf Holz 80 x 83 cm; Amor, 2018 Öl auf Holz 48 x 76 cm; Temporäre Wandmalerei, 2021, Acryl © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Veranstaltungsort

Kulturkirche St. Stephani Bremen

Stephanikirchhof 8
28195 Bremen

Veranstalter

Kulturkirche St. Stephani Bremen

Stephanikirchhof 8
28195 Bremen