Bildung & Kultur

Pinchas Lapide

Brückenbauer zwischen Juden und Christen nach der Schoa

30.03.2022 | 17:00 - 19:00 Uhr, 20.04.2022 | 17:00 - 19:00 Uhr, 18.05.2022 | 17:00 - 19:00 Uhr, 15.06.2022 | 17:00 - 19:00 Uhr

Kurs, 4 Treffen

Ort der Veranstaltung: Online-Angebot Zoom-Link wird vorab zugesandt

Veranstaltungs-ID: 7874 | Veranstaltungs-Nr.: 221220

In Erinnerung an den 100. Geburtstag von Pinchas Lapide (1922-1997) gestaltet sein Sohn Yuval Lapide vier Abende.

Als Wiener Bildungsjude, wurde Pinchas Lapide verfolgt, vertrieben und verlor seine Heimat. Yuval Lapide erinnert sich und uns an die europäische Nazi Tragödie.

Vom Verfolgten und Ausgegrenzten wurde Pinchas Lapide später zum Grand Seigneur des jüdisch-christlichen Dialogs im deutschsprachigem Raum. Yuval Lapide erinnert an unvergessliche Stationen der Verarbeitung eines genozidalen Traumas im Leben von Professor Pinchas Lapide in Israel Deutschland und der ehemaligen Heimat Österreich.

Neben dem Leben wird auch sein Lebenswerk in den Blick genommen. Mit der Frage „Ist die Bibel richtig übersetzt?“ werden bedeutende Perikopen aus dem ersten und zweiten Testament im Lichte des hebräischen Original Wortlautes, gemäß der Neubearbeitung von Vater Pinchas und Sohn Yuval Lapide, betrachtet.

Preise/Teilnahmegebühr/Kostenbeitrag

regulärer Preis: 25,00 €

ermäßigter Preis: 15,00 €

Veranstaltungsort

Online-Angebot Zoom-Link wird vorab zugesandt

Mitwirkende

Dr. Yuval Lapide

Veranstalter

Evangelisches Bildungswerk Bremen

Hollerallee 75, Forum Kirche
28209 Bremen

www.bildungswerk.kirche-bremen.de