Montag, 05. Juli 2021

8. Juli: Pilot-Kitas werden für Klimaschutzprojekt ausgezeichnet

Am Donnerstag, den 8. Juli um 15.30 Uhr werden in der Kita der Jona-Gemeinde (Eislebener Straße 58) im Rahmen des kirchlichen Klimaschutzprojektes Schöpfungsfreundliche Kita sechs Pilot-Kitas für ihr Engagement ausgezeichnet.

Am kirchlichen Klimaschutzprojekt Schöpfungsfreundliche Kita haben sich sechs evangelische Pilot-Kitas beteiligt. Sie werden für ihr Engagement jetzt ausgezeichnet. Gefördert aus Mitteln des Bundes und der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) haben sie in den vergangenen 13 Monaten verschiedene wirkungsvolle Maßnahmen ergriffen:

  • Systematische Messung und Erfassung von Energie- und Wasserverbrauch im Grünen Datenkonto.
  • Qualifizierung von Kita-Mitarbeitenden hinsichtlich Klimaschutz und Energieeinsparung.
  • Kindgerechte Klimaschutz-Pädagogik und Elterninformationen.
  • Identifizierung von Energiefressern und Austausch gegen klimafreundliche Geräte.

Folgende Kitas werden ausgezeichnet:

Diese Kitas erhalten als Anerkennung eine kleine Aktivitätsprämie. In diesem Jahr gibt es Schmetterlingsaufzuchtnetze. 

Konkret haben Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte in diesen Kitas z.B. kindgerechte Experimente mit Sonne, Wasser und Wind ausprobiert und sich mit den täglichen Verbräuchen (z.B. beim Händewaschen oder der Toilettenspülung) beschäftigt. Gemeinsam wurde das Bilderbuch „Greta sagt Stopp“ entwickelt, mit Basis-Infos zum Klimaschutz. Auch das Gärtnern mit Kindern steht auf dem Programm, z.B. in der Jona-Kita mit  Hochbeeten, Bienenstöcken, eine Bienenblühwiese und einem Teich für die Kita-Schildkröte. Zukünftig gibt es auch Pläne für intergeneratives-klimafreundliches Gärtnern. Die Kitas gestalten ihren Arbeitsalltag ressourcenfreundlich, legen Wert auf eine öko-faire Beschaffung von Materialien und verstehen sich als Lernorte für nachhaltiges Handeln.

Bei dem kleinen Festakt werden die Pilot-Kitas über ihre Aktivitäten berichten, Einsparungen werden sichtbar gemacht, und Kita-Chef Carsten Schlepper wird die Aktivitätsprämien übergeben. Sofern die Inzidenzwerte es erlauben, werden auch Kinder vor Ort sein und am Beispiel eines Solarspringbrunnens im Planschbecken erfahren können, was (Sonnen-) Energie ist.

Das Projekt Schöpfungsfreundliche soll in allen evangelischen Einrichtungen umgesetzt werden. Aktuell haben sechs weitere Einrichtungen mit der Qualifizierung begonnen.