Beratung, Unterstützung, Integration

Kirche & Diakonie helfen

Gemeinden und Einrichtungen der Bremischen Evangelischen Kirche und der Bremer Diakonie setzen sich auf vielfältige Weise für eine gute Willkommenskultur in Bremen ein.

In vielen Gemeinden gibt es seit langem vielfältige Kooperationen mit benachbarten Flüchtlingsunterkünften. Der Arster Asylkreis z.B. engagiert sich seit Jahren für die Betreuung und Begleitung der Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Steinsetzer Straße.

Das evangelische Informationszentrum Kapitel 8 informiert Besucher über Ansprechpartner bei Beratungsstellen wie Zuflucht, Refugio oder dem Verein für innere Mission. Bremer Kirchengemeinden, u.a. die Friedensgemeinde, die Gemeinde Gröpelingen und Oslebshausen oder die Gemeinde Bremen-Neustadt engagieren sich mit Beratung und Begegnung für eine bessere Willkommens-Kultur.

Daneben gibt es finanzielle Hilfen: Kollekten-Spenden der Gemeindemitglieder in Höhe von etwa 10.000 Euro jährlich fließen in den Rechtshilfefonds, aus dem Prozesskostenhilfen für Asylbewerbungs- und Aufenthaltsverfahren finanziert werden. Die beiden Beratungsstellen Refugio und Zuflucht - Ökumenische Ausländerarbeit werden mit etwa 65.000 Euro pro Jahr unterstützt.

Insgesamt fließen derzeit rund 100.000 Euro an landeskirchlichen Mitteln in die Flüchtlingsarbeit sowie Gemeindemittel für Räume und Personal, die sich mit ebenfalls rund 150.000 Euro beziffern lassen.

Spendenkonto (zur Unterstützung von Härtefällen und Familienzusammenführung):
Sparkasse Bremen
IBAN: DE14 2905 0101 0011 8305 8
BIC: SBREDE22

 

Kontakt & Information

Doris Nauland

Zuflucht - Ökumenische Ausländerarbeit, Bremen e.V.
Geschäftsführerin

0421 8007004
zuflucht@kirche-bremen.de

Mobile Kita in einer Notunterkunft
Weiterbildung für geflüchtete Jugendliche