Kerzenlabyrinth und pilgern

Stille & Spiritualität

Alle, die Stille und Einkehr suchen, finden in der Kulturkirche St. Stephani ein Kerzenlabyrinth. Fast 400 Kerzen formen dieses siebengängige uralte Menschheitssymbol für das Leben selbst und das menschliche Suchen nach dem Sinn. In vielen Kulturen und Religionen hat es Spuren hinterlassen. Der Gang durch ein Labyrinth ist dazu geeignet, den göttlichen Funken, den wir in uns tragen, zu entdecken. Nach der Eröffnung am 28. Oktober gibt es am Vorabend des Reformationstages um 18 Uhr einen Meditationsabend mit Klangschalen. Das Labyrinth ist bis zum Reformationstag täglich von 18 bis 21 Uhr geöffnet.

Beten mit den Füßen können Erwachsene und Kinder am Reformationstag auf einer dreistündigen Pilgerwanderung von der Kirche der Stille in Aumund bis zur Stadtkirche Vegesack.

In der katholischen Propsteikirche St. Johann findet am Reformationstag um 19 Uhr ein Taizégebet statt.