Lebensereignis Trauerfeier

Trauerfeier & Beerdigung

Der Trauergottesdienst

Es gehört zur Besonderheit eines evangelischen Gottesdienstes, an die biblische Botschaftund die christliche Hoffnung zu erinnern, dass der Mensch nicht vergessen und verloren ist, und bei Gott Aufnahme findet. Das schließt die Botschaft von Vergebung für die Verstorben und Lebenden mit ein. Das Leben des Verstorbenen soll gewürdigt werden, der Mensch als einzigartig in Erinnerung bleiben. Darum werden in der Ansprache wichtige Stationen des Lebensweges und Eigenschaften des Verstorbenen angesprochen.Biblische Texte, Gebete, Lieder und Ritualein christlicher Tradition helfen, beim Abschied angemessene Worte und Gesten zu finden und ein würdiges letztes Geleit zu geben.

 

Ablauf der Trauerfeier

Die Trauerfeierfindet je nach Größe und Bestattungsart entweder in der Friedhofskapelle, im Bestattungsinstitut oder in der Kirche der Gemeinde statt. Die Trauerfeier wird meist durch Orgelmusik, Begrüßung und ein Gebet eröffnet. Eine biblische Lesung geht der Ansprache voraus. Sie hat einen Bezug zur Trauersituation bzw. zum Leben des Verstorbenen. In einer Ansprache wird das Leben des Verstorbenen gewürdigt, über Trauer, Vergebung, Hoffnung im Rahmen der christlichen Tradition nachgedacht. Manchmal wird auch der Tauf- oder Konfirmationsspruch des Verstorbenen aufgenommen. Begleitet wird die Feier von Liedern, Gebeten oder Gedichten. Wünsche der Angehörigen finden hier Berücksichtigung. Sie können auch selbst an mitwirken. Der Trauergottesdienst endet mit einem Segen, der ausdrückt, dass der Verstorbene nun in die Hände Gottes übergeben wird.Der Pastor / die Pastorin begleitet durch die Trauerfeier. Im Gottesdienst bringt er / sie zum Ausdruck was die Trauernden bewegt. Er / sie begleitet sie auf dem Weg zum Grab. Und auf Wunsch nimmt er / sie anschließend an einem Trauermahl /bzw. einer Kaffeetafel teil.

 

Die Beerdigung

Bei einer Erdbestattunggeht die Trauergemeinde direkt nach der Trauerfeier zur Bestattung ans Grab. Bei einer Urnenbeisetzung findet die Trauerfeier mit dem Sarg vor der Einäscherung statt. Die Beisetzung erfolgt dann meist ein bis drei Wochen später im engeren Kreis der Angehörigen. Auf Wunsch begleitet sie auch hier der Pastor / die Pastorin und führt ein Abschiedsritual mit Gebet und Segenswort am Grab durch. Manchmal wird die Trauerfeier auch direkt vor der Urnenbeisetzung in der Friedhofskapelle oder am Grab im kleinen Kreis durchgeführt.

Abschied nehmen am Grab