Erfahrungen & Erlebnisse

So vielseitig wie das Meer sind auch unsere Crewmitglieder und Gäste. Hier kommen einige von ihnen zu Wort und berichten von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen auf der Verandering.

Segeln auf der „ Verandering“ – wo sich Schiffe, Pferdekutschen und Fußgänger auf dem Meeresgrund treffen - wie bitte?

Wenn die „Verandering“ im Frühjahr zu Ostsee überführt wird, segeln wir normalerweise weserabwärts, an den Leuchttürmen Roter Sand und Alte Weser vorbei zur Elbmündung und dort dann entlang der Insel Neuwerk und Cuxhaven  elbaufwärts nach Brunsbüttel zum Eingang des Nord-Ostsee-Kanals. Wenn aber Starkwind aus Nordwest mit hohem Seegang das Fahren auf der Nordsee verbietet, segeln wir manchmal auch durch das geschützte Wattenmeer den Weser-Elbe-Wattenweg in die Elbmündung. Während wir dann südöstlich von Neuwerk im Watt trocken gefallen auf die Flut warten, beobachten wir die Reiter, Pferdekutschen und Fußgänger, die jetzt bei Ebbe von Sahlenburg aus zu Fuß und zu Pferde nach Neuwerk übersetzen. Nicht mal 4 Stunden später kommt dann unsere Stunde: Die Verandering schwimmt auf und jetzt fahren wir, quer zu alten Fahrrichtung der Kutschen, die jetzt an Land stehen, in Richtung Elbe. Im Wasser können wir bei 1,20m Wassertiefe noch die Fußabdrücke der Fußgänger, die Hufabdrücke der Pferde und die Spuren der Kutschwagen erkennen.
Ein Anblick, den es beim Segeln so schnell in Europa nicht wieder gibt!

Dirk J.
Skipper „Verandering“