Alles über uns

Diakonie von St. Angarii

Die Diakonie der St. Ansgarii-Gemeinde besteht aus 10 Mitgliedern, von denen jährlich der amtsälteste Diakon das Amt des Seniors (Sprecher der Diakonie) wahrnimmt. Die Diakonie ist berufen, in Zusammenarbeit mit den anderen Organen der Gemeinde das gesamte Gemeindeleben zu fördern, insbesondere die Liebestätigkeit (Armenpflege) und die Jugendarbeit.
Die Diakonie sammelt die Gottesdienst-Kollekten und ist zuständig für die Unterstützung aller Kirchenmusiken außerhalb des Gottesdienstes.
Sie ist zuständig für das Harpstedter Freizeitheim "Jagdhaus Eduard Schilling" der Gemeinde und verwaltet das Gemeindevermögen aus Erbschaften und Stiftungen.

Gemeinnützige Einrichtungen die von der St. Ansgari-Gemeinde betreut werden, sind u.a. der Bremer Treff, Stiftung Alten Eichen, Egestorff-Stiftung Altenheim u.ä. Der jeweilige Senior nimmt an den Sitzungen des Kirchenvorstandes und am Bauherrenessen teil, damit auch auf dieser Ebene die Vernetzung der Gremien gewährleistet wird. Senior der Diakonie ist Herr Robert Hoffmann

 

Alles über uns

Die Bauherren

Die Bauherren

Die Bauherren sind die gesetzlichen Vertreter der Gemeinde. Sie werden für 6 Jahre (bisher 10 Jahre) vom Konvent gewählt. Zur Zeit hat die St. Ansgarii-Gemeinde eine Bauherrin und drei Bauherren. Aus deren Mitte wird für mindestens zwei Jahre der verwaltende Bauherr gewählt.
Klingt die Aufzeichnung der Aufgaben der Bauherren in der Satzung auch recht formalistisch (z.B. Verwaltung des Gemeindevermögens, Aufstellung des Haushaltsplanes etc), so sind die Tätigkeiten doch sehr vielfältig:
Der jeweilige verwaltende Bauherr beruft die Kirchenvorstandssitzungen ein und leitet sie. Zur Vorbereitung findet ein sogenanntes "Bauherrenessen" ca. zwei Wochen vor der geplanten Sitzung gemeinsam mit den Pastoren, dem Senior und dem Subsenior der Diakonie sowie den anderen drei Bauherren statt. Hier wird die Tagesordnung aufgestellt.
Aus der Arbeit des Kirchenvorstandes ergibt sich für die Bauherren auch die Mitarbeit in den verschiedenen Arbeitsgruppen, die z.B. für die Kirchenmusik, die Kindergärten- und für Baufragen eingerichtet sind. Außerdem haben die Bauherren dafür zu sorgen, dass die Beschlüsse des Kirchenvorstandes umgesetzt werden.
Trifft sich die sogenannte "große Diakonie" - dazu gehören die zehn ehrenamtlich tätigen Diakone, die Pastore und die Bauherren - geht es dabei oft um das "liebe" Geld und die Verwendung der Erträge aus dem von der Diakonie verwalteten Gemeindevermögen.
Waren in früherer Zeit die Aufgaben der Bauherren in großem Maße auch repräsentativer Art (zu festlichen Anlässen erschien man mit Zylinder!), so suchen die Bauherren heutzutage den Kontakt zur Gemeinde sowie den ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen.

Verwaltender Bauherr: Dr. Caspar Börner

 

 

Alles über uns

Der Kirchenvorstand

Die Angelegenheiten der Gemeinde werden von dem Konvent, dem Kirchenvorstand, den Bauherren, den Pastoren und der Diakonie wahrgenommen (Quelle: Gemeindeordnung)
Der Kirchenvorstand ist das zentrale Gremium der Gemeinde. Er steuert die wesentlichen organisatorischen und inhaltlichen Dinge des Gemeindelebens und setzt sich wie folgt zusammen:
Fünf männliche und fünf weibliche Gemeindemitglieder. Jeweils 2 Mitglieder werden jährlich (zumeist im Januar  vom  Konvent - einer Art Vollversammlung der Gemeinde - gewählt. Sollten Sie Interesse an der Teilnahme im Konvent haben, wenden Sie sich bitte an das Gemeindesekretariat, das Sie in die Konventsliste aufnimmt.
Die Bauherren. Ihnen obliegt die Leitung und Verwaltung der Gemeinde in Abstimmung mit den Pastoren. Der verwaltende Bauherr/die verwaltende Bauherrin  führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und die Rechnung der Gemeinde.

Der Pastor
Zwei von der Diakonie bestimmte Diakone
Vertreter der Gemeinde im Kirchentag

Zu den Hauptaufgaben des Kirchenvorstandes gehört die Aufsicht über die Führung aller Vermögensangelegenheiten der Gemeinde, die Genehmigung des Haushalts und die Veranlassung der Rechnungsprüfung.
Die Mitglieder des Kirchenvorstandes sind Ansprechpartner für die vielfältigen Themen des Gemeindelebens und sind offen für neue Initiativen aus der Gemeinde heraus.
Die verschiedenen Themenschwerpunkte sind unter den Vorstandsmitgliedern aufgeteilt. Schreiben Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder mitarbeiten möchten.