Ich bin so frei!

Schulwettbewerb zum Reformationsjubiläum 2022

Vor 500 Jahren – am 9. November 1522 – hielt der mit Martin Luther befreundete Geistliche Heinrich von Zütphen seine erste reformatorische Predigt in Bremen. Er kritisierte die Kirche offen, der damalige Erzbischof versuchte dies zu unterbinden.

Heute – 500 Jahre später – ist die Freiheit, sich zu einer oder auch zu keiner Religion zu bekennen, und die Freiheit, seine Meinung offen äußern zu dürfen, ein hohes Gut. Dafür müssen alle immer wieder neu einstehen.

Doch was heißt das?

  • Darf ich alles sagen, was ich will?
  • Was bedeutet Freiheit für mich?
  • Wie bilde ich mir meine Meinung?
  • Welche Rolle spielt dabei die Pressefreiheit?
  • Kann ich meine Religion frei leben?

Schüler:innen der Jahrgänge 8 bis 13 sind eingeladen, zu diesen und anderen Fragen im Deutsch-, Kunst-,  Politik-, Geschichts- oder Religionsunterricht zu arbeiten. Ergebnisse können in Videos, Collagen oder Skulpturen präsentiert werden, mit einem Rap, Gedicht oder Standbild … oder was den Beteiligten noch zum Thema ‚Freiheit‘ einfällt.

Teilnahmebedingungen

Mitmachen können alle Schulklassen ab Jahrgangsstufe 8. Entweder als Einzel- oder Gruppen-/ Klassenbeiträge. Es können mehrere Beiträge pro Klasse eingereicht werden. Zur besseren Planbarkeit bitten wir Sie, uns per Mail bis zum 1. September 2022 Ihre Teilnahmebereitschaft zu erklären unter rpm.forum[at]kirche-bremen.de

Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 9. Oktober 2022
Eine unabhängige Jury sichtet die eingegangenen Beiträge und bestimmt die Gewinne.
Die Preise in den beiden Kategorien (Einzel- oder Klassenbeitrag) sind wie folgt dotiert und für die jeweilige Klassenkasse bestimmt: 
1. Preis 500 € / 2. Preis 250 € / 3. Preis 100 €
Die Preisverleihung findet am 3. November 2022 mit einem Festakt in der Bürgerschaft statt.

Material und Vorschläge für den Unterricht

Basismodule

Vertiefungsmodule

Der Schulwettbewerb zum Reformationstag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Bremischen Evangelischen Kirche, der Fachstelle Religionspädagogik und Medien im forum Kirche und des Landesinstituts für Schule Bremen.