Kirche & Geschichte

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um den sichtbaren und manchmal verborgenen Spuren der bewegten Geschichte unserer Kirche  nachzugehen. Jahrhundertelang war diese Kirche für unsere Vorfahren ein Raum, in dem nicht nur sonntags sondern täglich Gottesdienste stattfanden. Gleichzeitig war sie im Mittelalter auch Treffpunkt und Versammlungsort für alle Bürger und unterschiedliche Bürgergruppen.

Betritt ein Besucher unsere Kirche durch das heutige Hauptportal, so fällt der Blick durch das Mittelschiff sofort auf das leuchtende große Pfingstfenster. Dieses und alle anderenGlasfenster  wurden zwischen 1966 und 1979 von dem französischen Maler Alfred Manessier entworfen und von seinem Glasmeister François Lorin aus Chartes ausgeführt. Sie verleihen dem Kirchenraum heute seine einzigartige Atmosphäre und Seele. Der Wechsel der Lichtsituation im Wandel des Tages, des Jahres und des Wetters lässt den Raum immer wieder in neuen Variationen aufleuchten und lädt zur Meditation ein.